Oftmals trügt der Schein...
Wer bin ich?
Wer bist Du?
Wo endet das Sein?
Wo beginnt die Fantasie?
Sind wir nicht alle Gefangene unserer eigenen Gedanken?

Herzlich willkommen in meiner Welt der Fantasie.
Lass Dich verzaubern von der Faszination des Chaos.




Zitat: "Benoit Mandelbrot 1975 - Die fraktale Geometrie der Natur" :

Wolken sind keine Kugeln, Berge keine Kegel, Küstenlinien keine Kreise. Die Rinde ist nicht glatt – und auch der Blitz bahnt sich seinen Weg nicht gerade...
Die Existenz solcher Formen fordert uns zum Studium dessen heraus, was Euklid als formlos beiseite lässt, führt uns zur Morphologie des Amorphen. Bisher sind die Mathematiker jedoch dieser Herausforderung ausgewichen. Durch die Entwicklung von Theorien, die keine Beziehung mehr zu sichtbaren Dingen aufweisen, haben sie sich von der Natur entfernt. Als Antwort darauf werden wir eine neue Geometrie der Natur entwickeln und ihren Nutzen auf verschiedenen Gebieten nachweisen. Diese neue Geometrie beschreibt viele der unregelmäßigen und zersplitterten Formen um uns herum - und zwar mit einer Familie von Figuren, die wir Fraktale nennen werden.



Für alle Bilder liegt das copyright bei Jutta Felde.
Weiterverwendung nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet.

Die Grafiken wurden mit den Programmen *Ultra Fractal*
und *Micrografx Picture Publisher8* erstellt.